Unbekannte Vogelart oder die NSA?

Unbekannte Vogelart oder die NSA?

Was der warme Winter so alles anrichtet. Die meisten Zugvögel sparen sich den Weg in den Süden und überwintern mittlerweile im milden Deutschland. 

Was aber jetzt von nur wenigen Zeugen auf unserem Segelrevier entdeckt wurde ist aussergewöhnlich und gleicht einer Sensation. Erst brummte es stark wie ein entflohener Bienenschwarm, dann kam das Brummen näher und wandelte sich dabei in ein lautes Gebrüll, welches sich auf unseren Köpfen niederlassen wollte. Dann sahen wir es und wir trauten unseren Augen nicht. Ein weißes Ungeheuer huschte plötzlich mit hoher Geschwindigkeit über unsere Köpfe hinweg und schoss flach hinaus auf die Seefläche. Dort stoppte es schlagartig, verharrte bewegungslos mit lautem Gebrüll und blickte auf uns nieder.

Eine Drohne und keine neue Vogelart!

Nach längerem Hinschauen erkannten wir es! Ein schwarz weißes, brüllendes Etwas. Ein UFO? Nein, eine ferngesteuerte Drohne war über uns hinweg gesaust und ließ uns glauben eine neue Vogelart hätte sich in das mediterrane Deutschland verflogen oder die NSA und Google bräuchten von uns mal wieder ein paar neue Luft- oder Nahaufnahmen. Es war zum Glück aber nur das neue Spielzeug unseres Nachbarn, was er uns sehr eindrucksvoll demonstrierte. Mal sehen ob wir in  dieser Saison damit etwas anstellen können. 

Im Mai ist ansegeln!

Im Mai ist ansegeln!

Segler, Wasservögel und ein Besen

Segler, Wasservögel und ein Besen